Religiöse Radikalisierung junger Menschen vorbeugen

Teilen:

Fragen und Unsicherheiten rund um die Themenfelder Radikalisierung können
von Jugendlichen und deren Umfeld unterschiedlich wahrgenommen werden.
Teilweise führen Diskussionen zwischen dem Jugendlichen und Eltern,
Lehrer*innen oder Bezugspersonen eher zur Verschärfung der Situation, wobei
der Jugendliche besonders gefährdet ist, in die Radikalisierungsfalle zu
laufen. Dem entgegen kann der Einstieg von jungen Menschen in den
Radikalisierung verhindert werden. Durch gezielte Präventionsarbeit mit
Betroffenen, Familien, Schulen, Jugendeinrichtungen und Moscheegemeinden,
sowie weiteren Partnern kann auf zivilgesellschaftlicher Ebene,
ausschließlich mit den Methoden der Jugendhilfe aktive Hilfe angeboten
werden.

Referent: Mitarbeiter der Beratungsstelle Wegweiser Bochum*

Teilnahmebedingungen;

1. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die E-Mail: info@ig-ev.de oder
Tel: 0170 2679898 oder per SMS/WhatsApp, erforderlich. (Unter Angabe des
Namens, Vornamens, Telefonnummer und Kurs Nr.) Anmeldung kann auch über die
eigene Institution oder dem Kommunalen Integrationszentrum Herne, erfolgen.

2. Veranstaltungsort sind die Räumlichkeiten der Islamische Gemeinde Herne-
Röhlinghausen, Rheinischestr. 25 44651 Herne.

Da die Veranstaltung im Gebetsraum der Gemeinde stattfindet, werden Besucher
gebeten, ihre Schuhe beim Eingang auszuziehen.

3. Für einzelne Veranstaltungen werden Teilnahmebescheinigungen ausgestellt.

4. Für die Besucher sind die Teilnahme an den Veranstaltungen und die
Versorgung kostenfrei. Die Maßnahmen werden durch das Ministerium für
Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen,
gefördert.

* Wegweiser Bochum ist eine örtliche Anlaufstelle des Präventionsprogrammes
„Wegweiser“ gegen gewaltbereiten Salafismus, die durch das Ministerium für
Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert wird.

Islamische Gemeinde Herne- Röhlinghausen e.V.
Rheinische Str. 25
44651 Herne
Tel.: 02325/ 60785